Die Anfänge

Die Fetzel GmbH wurde von Anton Fetzel, im Jahre 1964, als Einzelunternehmen, in der Balotta 4, in Schlins gegründet.

 

Anfänglich wurden Gruben mit einem Traktor und Druckfass entleert. Im Winter für Gemeinden Schnee geräumt.

 

1974 wurde das erste Kombinations-, Saug-Spülfahrzeug, ein MAN Schnauzer mit Rüf – Aufbau angeschafft. Dies war leistungsmäßig der große Leistungssprung, weg vom Traktor, hin zum LKW. Erstmals war es nun auch möglich Leitungen, Kanäle und Gruben gleichzeitig abzusaugen und mit Hochdruck Wasser zu reinigen.

Start mit der Kanalinspektion

1981 Einstiege in die Kanalinspektion mit der ersten Schwarz-Weiß Kanalkamera, die noch mit Bambusschiebestangen in das Rohr eingeführt wurde. Bögen konnten mit dieser Anlage kaum inspiziert werden. Heute setzen wir Farbschiebekameras ab 20mm, bis zu Fahrkameras die Rohre, bis 2000 mm auf einer Länge von 500 m, inspizieren und dokumentieren können, ein.

 

Ein weiterer wichtiger Schritt in der Entwicklung war, der Einstieg in die Reinigung der Leitungen im Hausbereich. Die ersten elektrisch betriebenen Rohrreinigungsmaschinen und kleinere, wendigere Hochdruckreinigungsfahrzeuge wurden angeschafft, von da an konnten Wohnblöcke vom Dach bis in den Kanal gereinigt werden.

Einstieg von Helmut Fetzel ins Unternehmen

1994 Einstieg von Helmut Fetzel ins elterliche Unternehmen.

 

1996 Das Einzelunternehmen wurde in eine Personengesellschaft, mit beschränkter Haftung umgewandelt.

 

Im Jahre 1996 übersiedelte die Firma in das neu errichtete Betriebsgebäude in der Wingertstraße 2, ebenfalls in Schlins.

Beginn der Druckprüfungen

1997 Einstieg in den Kontrollbereich der Druckprüfungen, der durch die immer höheren Anforderungen an den Boden und Gewässerschutz durch den Gesetzgeber immer mehr an Bedeutung fand. Wir erlangen 2016 als erstes Unternehmen Österreichs die Genehmigung, Beschneiungs und Kraftwerksleitungen nach der neuen ÖNORM B5050 zu prüfen.

 

2000 Die ersten Rohre wurden von Innen repariert. Wir waren der erste Partner der Firma Uhrig mit dem Quick Lock Sanierungssystems in Österreich. 2014 unser Unternehmen spezialisiert sich noch stärker in die Sanierung von schadhaften Rohren und schafft einen professionellen Sanierungs Anhänger und eine Inversionsanlage für Inliner an.

 

2008 Unsere Firma nimmt an der Walgau Show im Nenzinger Industriegebiet teil, veranstaltet 2012 in der Messhalle 6 eine Live, Leistungsshow. Sämtliche Dienstleistungen wurden vorgestellt und einem geladenen Fachpublikum Sanierungs- und 3D Kanalvermessungssysteme hautnah vorgeführt.

Fortlaufende Erweiterungen

2009 Erweiterung unserer Betriebsstandortes um 6 weitere Stellplätze um ein zukünftiges Wachstum zu ermöglichen.

 

2011 kaufen wir als erste Firma Vorarlbergs das 3D Kanalvermessungs- System Lindauer Schere.

 

2013 Erhielten wir die Auszeichnung beim KMU Wettbewerb in der Kategorie Dienstleistung.

Neubau in der Josef-Erne-Straße

2017 wir beginnen mit dem Neubau unseres neuen Betriebsstandortes in der Josef-Erne-Straße 8, in Schlins, in welchen wir im September 2018 übersiedelten.

Umwelt

  • Schon vor 20 Jahren wurde eine umweltfreundliche und sparsame Wärmepumpe zur Beheizung des Gebäudes eingesetzt
  • Einbau von Niedertemperatur Industriefußbodenheizung
  • Einsatz einer Solarthermie zur Beheizung des Gebäudes bei Sonnenschein
  • Kühlung des Bürobebäudes mittels Grundwasser
  • Einsatz von hochgekämmten Dach und Wandelementen
  • Errichtung einer Photovoltaik Anlage zur gesamten Abdeckung des Energiebedarfs
  • Einsatz von mondernsten Spezialfahrzeugen mit der besten Schadstoffs klasse die zum Zeitpunkt der Anschaffung erhältlich ist. ( Momentan Euro 6 , 3 Fahrzeuge )
  • Ständiger Austausch der Fahrzeuge Lebensdauerzyklus max. 10 Jahre
  • Schulung der Mitarbeiter für Verständnis des Einsparpotentials von Energie ( Düsenschulung, Fahrerschulung,.. ) und Vermeidung von Lärm und Abgasen.
  • Regionale Partner (Fahrzeugbau Bertsch Frastanz, Raika Schlins, Spar Schlins, Sennerei Schlins)

Die Flotte